top of page

SPD zufrieden - Baumoffensive wird zielstrebig verfolgt


Die Baumoffensive zur Etablierung von 500 neuen Bäumen bis 2026 im Stadtgebiet wird zielstrebig verfolgt, getragen durch den Beschluss der Koalition im Jahr 2021. 

Die SPD Steinbach betrachtet Bäume nicht nur als Beitrag zum Klimaschutz, sondern auch als unverzichtbare Schattenspender, die dazu beitragen, Steinbach attraktiver und lebenswerter zu gestalten.


Boris Tiemann, Pressesprecher der SPD Steinbach, betont: "Die Baumoffensive ist ein wichtiger und notwendiger Schritt für unsere Stadt. Bäume spielen eine zentrale Rolle in der Förderung von Umweltschutz und Lebensqualität. Die bisherigen städtischen Pflanzungen sind ein erster Erfolg, aber wir ermutigen die Bürger, sich weiterhin im privaten Raum aktiv einzubringen."


Moritz Kletzka, Vorsitzender der SPD Steinbach, äußert sich ebenfalls enthusiastisch: "Die Baumoffensive ist ein Herzstück unserer politischen Agenda. Bäume sind nicht nur grüne Elemente, sondern ein essentieller Part im Klimaschutz. Wir sind stolz auf die bisherigen Fortschritte und hoffen auf eine weiterhin positive Resonanz aus der Bevölkerung."


In einer aktuellen Mitteilung gab der Bürgermeister bekannt, dass im Jahr 2022 bereits 80 Bäume erfolgreich gepflanzt wurden, gefolgt von weiteren 60 Bäumen im Jahr 2023. Seit dem Beschluss wurden insgesamt 300 neue Bäume in Steinbach verwurzelt.


Trotz dieser positiven Entwicklungen steht die Stadt vor der Herausforderung, die Bäume unter schwierigen Witterungsbedingungen gedeihen zu lassen. Aus diesem Grund appelliert die Stadt an die Bürger, die in unmittelbarer Nähe gepflanzten Bäume aktiv zu unterstützen. Private Hilfe durch Bewässerung spielt eine entscheidende Rolle, um den Anwachsprozess nachhaltig zu fördern.


(Foto der SPD Steinbach)

bottom of page