SPD-Fahrradinitiative am Steinbacher Bahnhof teilweise umgesetzt

Radfahren wichtig für Mobilitätswende und Gesundheit


Sehr erfreut über die neuen Fahrradbügel sowie -boxen und die Reparaturstation am Steinbacher Bahnhof zeigt sich Steinbachs stellvertretender SPD-Vorsitzender Maron Hofmann. Hatte die Koalition im Jahr 2019 doch einen Antrag durch das Stadtparlament gebracht, der genau diese Modernisierungsmaßnahmen forderte. "Die jetzigen Installationen sind ein großer Fortschritt zur Situation vorher und sind ein weiterer Schritt den Bahnhof für Fahrräder sicherer zu machen", sagt Hofmann.


Dem Antrag im Stadtparlament vorausgegangen, war ein Treffen der SPD-Schwesterverbände aus Oberursel und Steinbach im Sommer 2019, an welchem neben Steinbachs SPD-Chef Moritz Kletzka, auch der damalige Oberurseler Bürgermeister Hans-Georg Brum sowie die heutige Bürgermeisterin Antje Runge (beide SPD) und zahlreiche Bürger teilgenommen hatten. Dabei wurde die Gesamtsituation am Bahnhof Weißkirchen/Steinbach besprochen, zu welcher neben der Fahrradsituation auch der Zustand des Bahnhofs selbst, die Sauberkeit, die Beleuchtung drum herum, aber auch der Park & Ride-Parkplatz gehören.


"In 2019 hatte der Parkplatz klar zu wenig Kapazität, auch wenn wir uns damals schon einen verstärkten Umstieg der Steinbacherinnen und Steinbacher aufs Fahrrad gewünscht haben. Corona hat nun einiges verändert, auch mit der Verbreitung des Home Office, weshalb wir die Situation am Parkplatz genau im Auge behalten werden", so Hofmann. "Nach wie vor aktuell ist aber die Verbesserung der Beleuchtungssituation, um die Sicherheit am Bahnhof zu erhöhen sowie die Sauberkeit, insbesondere der Fußgängerunterführung. Und auch der von der Deutschen Bahn avisierte barrierefreie Umbau bzw. die Aufwertung des Bahnhofs sind sehr wichtig. Wir werden dies als SPD auch weiterhin positiv und unterstützend begleiten."


Als aktiver Sportler verweist Maron Hofmann zudem darauf wie gesund Fahrradfahren für Menschen ist, neben den positiven Effekten für Umwelt und Klima. Deshalb schaut eine Arbeitsgruppe der SPD sich auch aktuell das neue Radwegekonzept der Stadt an, um die verschiedenen darin aufgeführten Maßnahmen richtig priorisieren zu können. "Wenn der Bahnhof nun attraktiver für Fahrradfahrer wird, müssen wir auch die Wegeverbindungen dahin verbessern und sicherer machen. Die Arbeit für unsere Stadt hört somit nie auf."

(Die beiden SPD-Ortsvereine Oberursel und Steinbach an den erneuerungswürdigen Fahrradabstellplätzen 2019, Bild von Dennis Komp)