Daniel Gramatte (SPD) in die Verbandsversammlung des Verkehrsverbandes Hochtaunus (VHT) gewählt


Zur vergangenen Stadtverordnetenversammlung wählten den Stadtverordneten den Bau- und Verkehrsexperten Daniel Gramatte aus ihrer Mitte zum neuen Vertreter der Stadt Steinbach in dieses Gremium. Gramatte vertritt die Sozialdemokraten bereits seit vielen Jahren als stellvertretender Ausschussvorsitzender im städtischen Bau-, Verkehr- und Umweltausschuss und hat sich dort in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Arbeitet Gramatte auch hauptberuflich als Baubegleiter bei einem großen Telekommunikationskonzern.

Die Position des ersten Vertreters in der Verbandsversammlung des VHT ist deshalb bedeutend, weil sie mit dem Rederecht der Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Steinbach in der Versammlung verbunden ist und deshalb sehr stark auf die Politik des Verbands auch ggü. Steinbach einwirken kann. „Im VHT kann man sich kurz gesagt sehr gut für die Interessen und Belange von Steinbach einsetzen. Dies werde ich zukünftig auch mit Nachdruck tun. Wenn es bspw. um einen kleinen Elektrobus für Steinbachs Seitenstraßen geht, den wir uns hier alle wünschen würden, ist man beim VHT an einer der richtigen Adressen um darauf hinwirken zu können“, so Gramatte.

Auch der Fraktions- und Parteivorsitzende Moritz Kletzka - der Vertreter des Hochtaunuskreises in diesem Gremium ist - freut sich sehr über die Unterstützung Gramattes: „Mit Daniel haben wir einen tollen und erfahrenen Vertreter für dieses Gremium gefunden, der die parlamentarischen Interessen bestmöglich vertreten kann und wird!“

(Bild: Der neue Vertreter im Verkehrsverband - Daniel Gramatte)