Sie sind uns wichtig

Politik im Bürgerdialog

Liebe Steinbacherinnen, liebe Steinbacher,
liebe Gäste,

auf unserer Homepage finden Sie aktuelle Termine, politische Schwerpunkte und viele weitere Informationen. Unser Ziel ist es, das Leben in unserer Kommune lebenswert und zukunftsfähig zu gestalten.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen oder Hinweise zu unserer Arbeit oder zu kommenden Veranstaltungen haben. Gerne auch, wenn Ihnen Themen unter den Fingernägeln brennen, denen wir nachgehen sollen.

Wie nehmen ihre Anregungen auf und machen uns für Ihre Interessen stark. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen und wünschen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Webseite.

Herzlichst,
Ihr Moritz Kletzka

Diskussion mit Bürgern zur hessischen Schulpolitik

„Welche Schule wollen wir in Hessen?“ Unter diesem Motto hat am Donnerstagnachmittag in der Oberurseler Stadthalle eine Diskussion mit SPD-Landtagskandidat Henning Groskreutz, dem bildungspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen und Professorin (em) Dr. Wilma Aden-Grossmann als Fachfrau für Sozialpädagogik stattgefunden.

Nächster Infostand - 15.09.2018

Die Sozialdemokraten laden in regelmäßigen Abständen alle Steinbacherinnen und Steinbacher zu einem Infostand an unterschiedlichen Standorten in Steinbach ein.

Der nächste Infostand wird am Samstag, den 15. September in der Niederhöchstädter Straße / Am Schießberg stattfinden.

Sowohl die Anwohner als auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger sollen dort die Möglichkeit bekommen, sich zu informieren und Anregungen direkt mit uns zu besprechen.

Wir freuen uns über zahlreiche Gespräche.

Meldungen

Steinbachs Sozialdemokraten trauern um Hannelore Rahlwes

Hannelore Rahlwes, eine Frau, die Steinbachs Politik über Jahrzehnte prägte, ist am 27. August im Alter von 84 Jahren verstorben. Die Steinbacher SPD trauert um ihre Genossin, die, 1969 in die SPD eingetreten, 49 Jahre Teil der Sozialdemokratie war und sich zwei Jahrzehnte, von 1977 bis 1997, aktiv in der Stadtverordnetenversammlung einbrachte. Rahlwes, die sich selbst Sonja nannte, vertrat die Interessen der Stadt und war außerdem als Abgeordnete im Kreistag des Hochtaunuskreises tätig.