SPD Steinbach startet in die heiße Wahlkampfphase

Bundestagskandidatin Seewald besucht den Wochenmarkt

Auf dem Steinbacher Wochenmarkt vor dem Bürgerhaus hatte die SPD am Samstagmorgen ihr großes rotes Zelt aufgebaut. Im Hintergrund ihr Plakat "Immer ein offenes Ohr für Steinbach" ausgerollt, von dem eine Herde Afrikanischer Elefanten, alle mit sehr großen Ohren, den Standbesuchern entgegen blickte.


Neben der SPD-Stadtverordneten Andrea Rahlwes und Vorstandsmitglied Boris Tiemann war auch die Bundestags-Wahlkreiskandidatin Dr. Ilja Seewald gekommen, um mit den Steinbachern ins Gespräch zu kommen. "Annähernd zweieinhalb Stunden waren wir vor Ort und es kamen so viele Bürgerinnen und Bürger, um unterschiedliche Themen zu besprechen, aber auch uns gutes Gelingen für die Wahl zu wünschen, dass wir richtig erstaunt waren. Die Stimmung für die SPD in diesem Wahlkampf steigt rapide an", so Andrea Rahlwes.


Ilja Seewald wurde von den Bürgern besonders auf die bundespolitischen Themen Bildungspolitik, künstliche Intelligenz, Umwelt- und Klimaschutz sowie auch gezielt auf das Thema Frauenpolitik angesprochen. Aber insbesondere Steinbacher Themen brannten die Bürgern auf den Fingernägeln. "Ein Herr sprach uns auf die Schottersteine auf dem Rathausplatz an, die um die alten Bäume gestreut wurden und war wirklich nicht erfreut darüber. Mir selbst sind die Steine auch erst diese Woche aufgefallen. Wir werden uns dem annehmen und schauen, warum dies passiert ist. Eigentlich wollen wir ja alle mehr Grün in der Stadt und da passen diese Steine wie unter einem Bahngleis ja nicht wirklich dazu", so Boris Tiemann.


Neben ihrem großen Weinfest am 18. September von 15 bis 22 Uhr, zu dem die SPD alle Geimpften, Genesenen und mit Bürgertest Getesteten einlädt, plant sie noch weitere Infostände in der ganzen Stadt und läd alle Bürger herzlich ein, zu jeglichen Themen auf sie zuzukommen.

(Foto v.l.n.r.: Boris Tiemann, Andrea Rahlwes, Dr. Ilja Seewald, Foto der SPD Steinbach)