SPD möchte Steinbacher Vereine weiter stärken – FSV Umkleiden sollen saniert werden

„In den Vereinen tragen wir sehr stark zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund bei, als auch zur Angleichung von sozialen Unterschieden. Auf dem Fußballplatz ist es völlig irrelevant wie einkommensstark der Haushalt ist aus dem Du kommst und es ist wichtig, dass gerade Kinder und Jugendliche das von Anfang an lernen und andere als Menschen schätzen und nicht dafür was jemand hat.“

Auch die Vorsitzende von Steinbachs größtem Verein, der TuS, Heike Schwab, freut sich sehr, dass sie als Stadtverordnete in der vergangenen Legislaturperiode viel für die Steinbacher Vereine erreichen konnte. „Wir haben beispielsweise das Bürgerhaus vereinsfreundlich ausgebaut und überarbeiten gerade die Gebührenstruktur, um die Vereine zu entlasten. Wir konnten beim FSV einen neuen Kunstrasenplatz anlegen oder auch bei der Altkönighalle das Dach des Eingangsbereichs sowie die Umkleiden und die Heizungsanlage erneuern. Und weitere Schritte der energetischen Sanierung werden folgen“, sagt Schwab, die zugleich auch stellvertretende Vorsitzende der SPD Steinbach ist.

Moritz Kletzka, der Spitzenkandidat der SPD Steinbach

Moritz Kletzka, der Spitzenkandidat der SPD Steinbach Bild: Peter Jülich


Auch Moritz Kletzka, dem SPD-Chef und 2. Vorsitzenden des Steinbacher Vereinsrings, ist es ein Herzensanliegen sich weiter für die Vereine zu engagieren. „Die Überarbeitung der Gebührenstruktur des Bürgerhauses für die Vereine konnten wir im Bürgermeisterwahlkampf 2019 anstoßen. Diese müssen wir zielführend abschließen. Es ist wichtig, dass unsere Vereine wettbewerbsfähig bleiben, damit Talente nicht aus Steinbach abwandern. Aber nicht nur die Vereine selbst müssen wir deshalb stärken, sondern auch für attraktive Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sorgen, damit sie in Steinbach bleiben, hier ihre Freizeit verbringen und sich positiv für die Stadt engagieren. Dann vermeiden wir auch, dass mancher auf dumme Gedanken kommt und die ganze Stadt kann profitieren“, so Kletzka, der auch die Modernisierung der FSV Umkleiden als weiteren konkreten Punkt angibt, für den sich die SPD in der kommenden Legislaturperiode stark machen will.