SPD-Fraktion begrüßt Radverkehrskonzept für Steinbach

Sieht Priorisierung der Maßnahmen als Aufgabe der Koalition

Zur letzten Sitzung des Stadtparlaments wurde den Mitgliedern das neue Radverkehrskonzept der Stadt Steinbach zur Verfügung gestellt, welches vom Frankfurter Planungsbüro RV-K in 2021 erstellt wurde. Das 134seitige Konzept sieht die SPD-Fraktion als handwerklich sehr gut gemacht an, auch weil es sehr präzise 39 konkrete Einzelmaßnahmen zur Verbesserung von Radwegen und -verbindungen vorsieht, Vor- und Nachteile benennt, eine ungefähre Kostenschätzung vornimmt und auch eine erste Priorisierung vorschlägt.


„Das neue Radverkehrskonzept ist sehr informativ und durch interaktive Karten und Bebilderungen gut verständlich. Wir begrüßen sehr, dass die Stadt dieses in Auftrag gegeben hat“, sagt Moritz Kletzka, SPD Partei- und Fraktions-Chef. „Es ist auch vorteilhaft, dass die Maßnahmen bereits eine erste Priorisierung in die Kategorien A bis D erhalten haben. Nichtsdestotrotz sehen wir es als Aufgabe, zusammen mit unserem Koalitionspartner FDP, die Priorisierung zu diskutieren und ggf. durch entsprechende Beschlüsse der Stadtverordneten neu zu sortieren“, so Kletzka.


Das Thema Radverkehr sei für die SPD Steinbach schon seit vielen Jahren ganz oben auf der Tagesordnung und so erinnert Kletzka bspw. daran, dass die SPDen aus Steinbach und Oberursel sich in 2019 mit Bürgern am Bahnhof Weißkirchen-Steinbach getroffen haben, um über eine bessere Radverbindung sowie sicherere Abstellmöglichkeiten am Bahnhof selbst zu sprechen, die sich aktuell in der Umsetzung befinden. Auch habe man in 2020 zusammen mit der SPD Eschborn Gespräche hinsichtlich einer neuen Verbindung zwischen Steinbach und Niederhöchstadt gesprochen, für welche in Kürze die Bauarbeiten starten.


„Radfahren ist gut für Umwelt und Klima, hält gesund, macht Freude und verringert auch Staus. Aus diesem Grund setzen wir uns seit Jahren für Verbesserungen ein und beschließen solche immer wieder gerne im Stadtparlament. Zugleich rufen wir auch jedes Jahr wieder gerne zur Aktion Stadtradeln auf, um allen Menschen in Steinbach das Radeln noch näher ans Herz zu legen“, so Kletzka, der sich stolz zeigt, dass die Mannschaft der SPD das Stadtradeln schon zwei Jahre in Folge gewinnen konnte. Auch in 2022 werde die SPD sich wieder am Stadtradeln beteiligen und ruft alle Bürger dazu auf, für Steinbach mitzufahren.


(Moritz Kletzka und Stadtrat Jürgen Euler. Foto von Dennis Komp)