top of page

SPD ernennt Manfred Gönsch und Norbert Möller zum Ehrenmitglied


Die SPD Steinbach hat zwei langjährige Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Manfred Gönsch und Norbert Möller wurden für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste um die Partei und die Gesellschaft ausgezeichnet. Manfred Gönsch trat am 01. Februar 1973 in die SPD ein und hat sich seitdem kontinuierlich für die Gesellschaft, für Hessen, für den Hochtaunuskreis und insbesondere für Steinbach in vielfältiger Art und Weise eingebracht. Er kandidierte unter anderem als Landtagsabgeordneter, als Landrat, war Kreistagsvorsitzender und Stadtverordnetenvorsteher in seiner Wahlheimat Steinbach. Über viele Jahre war er das Gesicht der SPD im Hochtaunuskreis.

 

Darüber hinaus engagierte er sich im Steinbacher Ortsvereinsvorstand und führte die unterschiedlichen Ämter mit viel Leidenschaft und Herzblut aus. Norbert Möller ist am 01. Dezember 1989 in die SPD eingetreten. Er hat sich stetig für die Gesellschaft, ob als Vereinsvertreter in Steinbach oder als Sportfunktionär in übergeordneten Verbänden in vielfältiger Art und Weise eingebracht. Darüber hinaus hat er die Sozialdemokratie dreißig Jahre als ehrenamtliches Magistratsmitglied vertreten und war hier ein kompetenter Ansprechpartner und ein wichtiger Vertreter der Vereinsinteressen. In dieser Zeit hat er mit Edgar Parnet, Peter Frosch, Dr. Stefan Naas und Steffen Bonk eng zusammengearbeitet.

 

Der SPD-Vorsitzende Moritz Kletzka würdigte das langjährige Engagement von Manfred Gönsch und Norbert Möller, indem er betonte: "Das außerordentliche Engagement von Manfred Gönsch und Norbert Möller ist nicht nur inspirierend, sondern stellt eine wahre Vorbildfunktion dar. Ihre Hingabe für die Partei und die Gesellschaft verdient höchste Anerkennung, und wir schätzen ihre unermüdliche Arbeit zutiefst."

 

Der Generalsekretär der Hessischen Sozialdemokraten Christoph Degen ergänzt: „Neben den neuen Ehrenmitgliedern auch ein herzliches Dankeschön an die Partnerinnen sowie an die gesamte Familie. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Partnerin dies mitmacht und Akzeptanz für diese wichtige gesellschaftliche und ehrenamtlich aufwendige Tätigkeit hat.“

 

(Bild v.l.n.r.: Moritz Kletzka, Norbert Möller, Manfred Gönsch und Christoph Degen. Bild von Dennis Komp)

Commentaires


bottom of page