top of page

Daniel Gramatte (SPD) übernimmt Vorsitz des Ausschusses Soziale Stadt/Lebendige Zentren


Mit Begeisterung übernimmt Daniel Gramatte ab sofort den Vorsitz des Ausschusses Soziale Stadt/Lebendige Zentren.

 

"Ich freue mich auf die bevorstehenden Herausforderungen. Mein herzlicher Dank gilt den Ausschussmitgliedern und meiner Fraktion für das Vertrauen. Gemeinsam werden wir mit Engagement und Entschlossenheit die Weichen für eine lebendige und nachhaltige Stadtentwicklung stellen.", so der einstimmig gewählte Ausschussvorsitze, Daniel Gramatte.

 

Moritz Kletzka, der bisherige Vorsitzende, übergibt den Staffelstab zur Hälfte der Legislaturperiode, und Gramatte blickt voller Tatendrang auf die anstehenden großen Aufgaben. Besonders betont er die Bedeutung, Straßen nicht nur zu sanieren, sondern auch attraktiver zu gestalten, zu begrünen und mit neuem Glanz zu versehen. Dies nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch als Beitrag zum Umweltschutz und zur Schaffung einer lebenswerteren Umgebung für die Bürgerinnen und Bürger.

 

Darüber hinaus legt Gramatte großen Wert auf die Beteiligung der Bürger und Anwohner: "Die Meinung und Ideen der Steinbacherinnen und Steinbacher sind mir außerordentlich wichtig. Ich stehe für Offenheit und bin für alle ansprechbar. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft ist entscheidend, um gemeinsam die besten Lösungen für unsere Stadt zu finden."

 

Er betont, dass trotz der Wichtigkeit dieser Projekte stets im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten agiert werden muss. "Diese Vorhaben sind von großer Bedeutung für Steinbach, aber wir werden verantwortungsbewusst mit den finanziellen Ressourcen umgehen. Eine nachhaltige Stadtentwicklung erfordert auch eine nachhaltige Finanzplanung."

 

Nicht zuletzt unterstreicht Gramatte seine über 15-jährige Erfahrung im Stadtparlament, die ihn zu einem erfahrenen und vernetzten Akteur macht. "Mit meinem langjährigen Engagement bringe ich nicht nur Erfahrung, sondern auch ein breites Netzwerk mit. Gemeinsam werden wir die Zukunft Steinbachs aktiv gestalten."

 

Besondere Beachtung finden Projekte wie den Neubau des Kindergartens im Wingertsgrund sowie die Sanierung und Attraktivierung von Straßen wie Herzbergstrasse, Saalburgstrasse, Hohenwaldstrasse und dem Alten See. Dabei wird auch die Renaturierung des Steinbachs und der Schutz des Freien Platzes vor Hochwasser eine entscheidende Rolle spielen. Ein ehrgeiziges Vorhaben, dem sich die SPD-Fraktion mit neuem Vorsitz, gestärktem Team, Bürgerbeteiligung, finanzieller Verantwortung und langjähriger Erfahrung widmet.

 

(Der neue Ausschussvorsitzende Daniel Gramatte (l) erhält die Schaufel von Moritz Kletzka für die anstehenden Bauprojekte, Foto der SPD Steinbach)

Comments


bottom of page