SPD stellt Theatermuschel für den Stadtpark vor – Ist mit Reaktionen auf Konzept zufrieden –

Das unterstreicht auch Bettina Wehrheim, SPD-Kandidatin für das Stadtparlament: „Wir möchten nicht nur theoretisch über einen Stadtpark sprechen, sondern den Steinbacherinnen und Steinbachern ganz handfeste Vorschläge als Diskussionsgrundlage auf den Tisch legen. Und deshalb freuen wir uns nun auch unser Konzept für eine kleine, feine Theatermuschel im Park vorstellen zu können.“

Die SPD Steinbach hat in der dritten Januar-Woche ihr Konzept für einen Stadtpark für Steinbach der Öffentlichkeit vorgestellt. Man hatte zunächst angenommen, dass allein Kritiker sich zu Wort melden würden und die erfreute Mehrheit es nur zur Kenntnis nimmt. Frei nach dem schwäbischen Motto „Net gschimpft isch globt gnug“.

„Wovon wir überrascht wurden, ist, dass die Reaktionen derart positiv sind. Ob viel Zuspruch auf unseren Social Media-Kanälen oder von Freunden, Nachbarn und einfach vielen Steinbacherinnen und Steinbachern direkt“, so Boris Tiemann, Pressesprecher der SPD Steinbach. Er verweist zudem auf eine nicht repräsentative, erste Online-Abstimmung von SPD-Spitzenkandidat Kletzka, bei der die SPD nach vorläufigen Zahlen 83% Zuspruch für ihr Stadtpark-Konzept erhält.

„Wir sehen, dass unsere Mitbewerber sich gerade nur auf die Frage konzentrieren, wer zuerst vor Jahren mal ‚Stadtpark‘ gesagt hat. Diesen Wettbewerb wollen wir nicht gewinnen, weil die Stadtpark-Idee schon über 20 Jahre alt ist. Wir möchten den Stadtpark mit den Bürgern nun umsetzen“, so Tiemann und merkt an, dass weder der Ort, noch die Ausstattung des Parks feststehen, sondern von den Bürgern später entschieden werden sollen.

Das unterstreicht auch Bettina Wehrheim, SPD-Kandidatin für das Stadtparlament: „Wir möchten nicht nur theoretisch über einen Stadtpark sprechen, sondern den Steinbacherinnen und Steinbachern ganz handfeste Vorschläge als Diskussionsgrundlage auf den Tisch legen. Und deshalb freuen wir uns nun auch unser Konzept für eine kleine, feine Theatermuschel im Park vorstellen zu können.“

Die Theatermuschel sei dabei absichtlich nur als sehr kleines Bauwerk konzipiert, um ganz deutlich zu betonen, dass man eben keine große Konzertbühne oder ähnliches wolle. Sie könnte von Theatergruppen, insbesondere Schulklassen, für Aufführungen genutzt werden. Es könnte ein Chor singen, ein Kammerkonzert stattfinden oder Lesungen und Kabarett. „Die Muschel würde sich aber auch für das von der SPD vor Jahren eingebrachte Open Air-Kino eignen, welches auf unsere Initiative hin jetzt umgesetzt wird“, so Wehrheim.

 

Die Theatermuschel wie auch alles weitere zum Park ist unter www.Stadtpark-Steinbach.de zu finden. Die SPD freut sich nach wie vor über Ideen, Meinungen und gerne auch Zuspruch durch Unterstützer.