Sozialdemokraten treffen heimische Gastronomen

Nachdem die SPD Steinbach vor wenigen Wochen bereits mit dem Slogan „Lokal einkaufen, Lokal bestellen“ geworben und zudem die Anregung in den Magistrat eingebracht hat, den örtlichen Gastronomen Außenflächen zur Bewirtung von Gästen kostenfrei zur Verfügung zu stellen, folgten nun zwei vor Ort Besuche, um sich nach der aktuellen Situation zu erkundigen. Dabei besuchten die Sozialdemokraten zunächst das seit 22 Jahren auf der Bahnstraße ansässige „Steinbacher Kebab Haus“ und danach die Ratsstube in der Gartenstraße, die mittlerweile seit 9 Jahren von Balwinder Singh Multani betrieben wird.

Bild: Dennis Komp

Das Steinbacher Kebab Haus macht 80% seines Umsatzes mit Gästen, die ihre Speisen und Getränke abholen, 20% essen im Restaurant. Zu Beginn der Corona-Krise, so erklären die Betreiber Remzi Gümüstas und Cabir Yaklav, ist der Gesamtumsatz um 70% eingebrochen, hat sich allerdings zwischenzeitlich einigermaßen erholt, so dass man heute nur noch 20% unter den Vor-Corona-Werten liegt. Etwas gilt es somit noch aufzuholen. Stadtrat Jürgen Euler wünscht den Betreibern, dass dies schnell wieder gelingt: „Ich bin selbst ein regelmäßiger Kunde beim Steinbacher Kebab Haus und sehr zufrieden. Nicht umsonst genießt das Haus den Ruf, den besten Döner der Gegend zu machen.“ Der Vorsitzende der Steinbacher SPD, Moritz Kletzka ergänzt: „Wer sich bereits 22 Jahre mit seinem Döner-Laden hält, zeigt eine super Qualität, die bei den Leuten ankommt. Gerne nehmen wir den Wunsch mit, auch in der jetzigen Corona-Zeit Außensitzplätze anzubieten und stellen den Kontakt zu den städtischen Verantwortlichen her.“

Bild: Dennis Komp

Nach dem Kebab Haus besuchten die Sozialdemokraten die Ratsstube und wurden herzlich von Balwinder Singh Multani und seinem Team empfangen. 2021 möchte man das 10-jährige Bestehen des Betriebs feiern. Seit 2011 wird in dem Restaurant deutsch und indisch gekocht. Auch wenn man den Stammgästen sehr dankbar für ihre Treue in schweren Zeiten ist und auch mehr Steinbacher bestellen, als vor der Krise, so ist der Umsatz der Ratsstube nach wie vor um 70-80% reduziert. Das Familienunternehmen mit seinen drei Angestellten lebt doch sehr stark davon, dass Gäste in den Räumlichkeiten vor Ort und auf der Terrasse bewirtet werden.

Für die Ratsstube waren in den vergangenen Jahren die Feiertage wie Osterfest, Mutter- und Vatertag, und Pfingsten sehr wichtig für den Umsatz sowie Geburtstage und Veranstaltungen. Hier hat Corona ordentlich eingeschlagen. Stadtverordnetenvorsteher Manfred Gönsch appelliert deshalb an die Bevölkerung und die Stammgäste der Ratsstube, gerade bei gutem Wetter den Mittagstisch, das Abendessen oder ein gemeinsames Getränk im Freien zu genießen, was er auch selbst sehr gerne macht. „Es war für uns auf jeden Fall der richtige Schritt auf die Miete im Außenbereich zu verzichten, um das Team in der Ratsstube zu unterstützen. Jetzt liegt es auch hier an den Bürgerinnen und Bürgern, die entweder vor Ort unterstützen oder etwas nach Hause bestellen“, so Gönsch weiter. Und SPD-Vorstandsmitglied Daniel Gramatte kündigte an: „Wir werden uns in der kommenden Woche zusammensetzen und wieder erste Veranstaltungen in der Ratsstube planen. Unsere Jahreshauptversammlung ist bereits überfällig. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!“

Das Steinbacher Kebab Haus können Sie unter 06171-702545 erreichen. Das Team der Ratsstube steht für Sie unter 06171-9160520 zur Verfügung.