Wechsel bei der SPD-Fraktion – Taktakis gibt berufsbedingt sein Mandat zurück

Der 26-jährige erklärt diesen Schritt mit beruflichen Gründen: „Diese Entscheidung fiel mir nicht leicht. Ich habe jedoch für mich persönlich gemerkt, dass ich mit in meiner aktuellen Situation das Amt nicht mehr vollständig ausfüllen kann. Deshalb möchte ich Platz machen und anderen die Möglichkeit bieten mit vollem Elan für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einzutreten.“

Ioannis Taktakis

Nach drei Jahren intensiver und erfolgreicher Parlamentsarbeit gibt der SPD-Stadtverordnete Ioannis Taktakis sein Mandat zurück.

Der 26-jährige erklärt diesen Schritt mit beruflichen Gründen:

„Diese Entscheidung fiel mir nicht leicht. Ich habe jedoch für mich persönlich gemerkt, dass ich mit in meiner aktuellen Situation das Amt nicht mehr vollständig ausfüllen kann. Deshalb möchte ich Platz machen und anderen die Möglichkeit bieten mit vollem Elan für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einzutreten.“

„Wenn Ioannis etwas macht, dann hat es Hand und Fuß. Er hat für uns in den letzten Jahren im Sozialausschuss und im Ausschuss Soziale Stadt hervorragende Arbeit geleistet. Wir verlieren ihn nur sehr ungern“, so der SPD-Fraktionschef Jürgen Galinski.

Die Entscheidung Taktakis‘, der 2016 direkt ins Stadtparlament gewählt wurde, kann auch Parteichef Kletzka nachvollziehen: „Viele von uns sind beruflich stark eingebunden. Vor allem während des Studiums und zu Beginn der beruflichen Karriere kann es da schon Mal eng werden. Ich möchte mich im Namen der Steinbacher SPD bei Ioannis bedanken und wünsche ihm alles Gute für seine weitere private und berufliche Zukunft.“

Alexander Hartwich

Für den ehemaligen Juso-Sprecher Ioannis Taktakis steht schon der 23-jährige aktuelle Juso-Sprecher Alexander Hartwich in den Startlöchern. Er wird im Laufe dieser Woche in die Fraktion nachrücken. „Wir wünschen Alexander einen guten Start und eine spannende Zeit in der Steinbacher Stadtverordnetenversammlung“, so der Fraktionsvorsitzende Galinski abschließend.