SPD verlegt Neujahrsempfang auf den Markt zu den Bürgern

Für das neue Jahr betonen Steinbachs Sozialdemokraten, dass sie auch weiterhin für die Menschen da sein, sich Zeit für sie nehmen und dabei zuhören wollen. Deshalb verlegten die Genossen kurzerhand gleich zu Jahresbeginn ihren diesjährigen Neujahrsempfang nach draußen auf den Wochenmarkt am Rathaus - zu den Bürgerinnen und Bürgern. 

Vor dem Rathaus begrüßen wir die Bürgerinnen und Bürger in Steinbach.

Für das neue Jahr betonen Steinbachs Sozialdemokraten, dass sie auch weiterhin für die Menschen da sein, sich Zeit für sie nehmen und dabei zuhören wollen.

Deshalb verlegten die Genossen kurzerhand gleich zu Jahresbeginn ihren diesjährigen Neujahrsempfang nach draußen auf den Wochenmarkt am Rathaus – zu den Bürgerinnen und Bürgern.

Der Neujahrsempfang 2018, diesmal am Markt vor dem Bürgerhaus.

Das Ziel hiervon ist klar: Statt wie bisher immer die gleichen Leute und Vertreter zum politischen Stelldichein zu begrüßen, wollten die Genossen in diesem Jahr einen Empfang für die Bürgerinnen und Bürger machen.

Es galt die Steinbacherinnen und Steinbacher auf dem Wochenmarkt zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Versorgt wurden die Besucher mit Brezeln, Sekt und Organgensaft, kleinen Geschenken wie Marmelade und warmem Kaffee, der bei den frischen Temperaturen besonders beliebt war:

„Wir freuen uns, dass trotz der Kälte so viele Leute unseren Stand besucht haben und mit uns ins Gespräch gekommen sind. Denn egal was gerade auf der Bundesebene passiert, wir wollen zeigen, dass wir vor Ort für die Leute da sind!“, sagte der SPD-Vorsitzende Moritz Kletzka.

Von der Bundespolitik war aber auch an diesem Samstagvormittag in Steinbach die Rede.

„Die Leute differenzieren jedoch und greifen den zwanglosen Austausch mit uns gerne auf. Auch unsere neuen Mitglieder haben ein großes Interesse an der kommunalen Mitarbeit und sind wohl nicht nur wegen dem Mitgliedervotum eingetreten“, freute sich der Parteivorsitzende doppelt.

Die Bürgerinnen und Bürger beschäftigen vor allem lokale Themen,  das haben die Sozialdemokraten bereits mit ihrer Flyeraktion ,,Wo drückt der Schuh?“ festgestellt.

Und so lagen auch an diesem Tag ,,Denkzettel für die Steinbacher SPD“ aus, die die Besucher mit nach Hause nehmen konnten, um ihre Anregungen, Bedenken und Sorgen der örtlichen SPD mitzuteilen.

,,Wir haben gezeigt, dass wir uns nicht verstecken, sondern den Steinbacherinnen und Steinbachern zuhören, für sie da sind und so für sie unsere politische Arbeit ausrichten können!“, bekräftigt der Fraktionsvorsitzende Jürgen Galinski die Entscheidung des Neujahrsempfangs am Markt.

Denn auch wenn die Verlegung des Neujahrsempfangs auf den Steinbacher Samstagsmarkt nicht unumstritten war im SPD Vorstand, am Ende des Tages war man sich einig. Es war ein voller Erfolg und auch die Bürgerinnen und Bürger waren zufrieden.

Der Vorstand