Nöll rückt für Reusch ins Stadtparlament nach 

Weiterhin ist eine tolle Zusammensetzung in unserer Fraktion gewährleistet ...

Florian Reusch wird zum Ende des Monats sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung als Mitglied der SPD-Fraktion abgeben, weil er seinen Lebensmittel aufgrund seines Studiums nach Mainz verlegt. Reusch war im Jahr 2011 ins Stadtparlament der Stadt Steinbach, als damals 19-jähriger gekommen und begleitete zunächst das Amt des Pressesprechers, Schriftführers und war Mitglied im Sozialausschuss. Außerdem hatte er das Amt des Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden inne und war in der aktuellen Legislaturperiode Mitglied des Bau-, Verkehr- und Umwelt-, sowie im Sozialausschuss. Seinen Platz im Stadtparlament wird nun Dominik Nöll, 25 Jahre alt, Auszubildender zur IT-Fachkraft für Systemintegration und ebenfalls Juso, einnehmen.

Der Fraktionsvorsitzende Jürgen Galinski sprach von einem weinenden und einem lachenden Auge:

„Ich möchte mich im Namen der gesamten SPD Fraktion, sowie des Ortsvereins, bei Florian Reusch für sein tolles Engagement in unserer Stadtverordnetenversammlung bedanken.

Florian war damals als einer von insgesamt vier Jusos in die SPD-Fraktion gekommen und war immer ein wichtiger Teil, den wir sowohl rhetorisch, als auch inhaltlich sehr geschätzt haben.

Es ist aber schön, dass ihn mit Dominik Nöll ein ebenfalls sehr talentierter Kommunalpolitiker im Juso-Alter, beerbt. Wir sind uns sicher, dass so weiterhin eine tolle Zusammensetzung in unserer Fraktion gewährleistet sein wird und wir uns weiterhin so stark für die Belange der Steinbacherinnen und Steinbacher einsetzen können“, sagte Galinski abschließend.