SPD Klausurtagung am Rhein

„Einen modernen Ortsverein nochmals modernisieren“,  dies war die Zielvorgabe der Steinbacher SPD auf ihrer diesjährigen Klausurtagung in Bingen am Rhein.

Der Vorstand zur Klausurtagung 2017 in Bingen

„Einen modernen Ortsverein nochmals modernisieren“,  dies war die Zielvorgabe der Steinbacher SPD auf ihrer diesjährigen Klausurtagung in Bingen am Rhein. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Ortsvereins, der Fraktion, der Jusos und der AG 60plus beriet SPD Chef Moritz Kletzka über die politische Ausrichtung der SPD, über die aktuellen Belange der Stadt, aber auch über bundespolitische Themen und deren Folgen für Steinbach und die Region.

,,Als Regierungspartei wollen wir die Sozialpolitik, Vereins- und Gewerbearbeit, sowie die Jugend- und Integrationsarbeit weiterhin maßgeblich prägen und gestalten!“, waren sich Kletzka und der Fraktionsvorsitzende Jürgen Galinski einig und bescheinigten erfreut ,,die entsprechend richtigen Leute für diese Aufgaben in den eigenen Reihen zu haben.“

In der Tat sind die Genossen gut aufgestellt. In diesem Jahr konnten sie einige Neueintritte verbuchen. Auch die Feste und Veranstaltungen der Sozialdemokraten waren erfolgreich, ebenso die Zusammenarbeit mit den Partnern in der Steinbacher Politik.

 

„Daran wollen wir anknüpfen und mit Hilfe der in Bingen durchgeführten Analyse und Planung ein erfolgreiches politisches Jahr 2018 gestalten“, gibt sich Kletzka zuversichtlich und Juso-Vorstand Alexander Hartwich ergänzt: „Wir sind für das nächste Jahr gut aufgestellt und möchten weiter im Sinne der Steinbacherinnen und Steinbacher die Zukunft der Stadt gestalten. Es gibt noch viel zu tun.“